Jakob Strehlows Tauschwunder – nervt es so langsam?

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Jakob Strehlows Tauschwunder – nervt es so langsam?
Bewerte bitte diesen Beitrag

(CIS-intern) – Jakob Strehlows Tauschwunder war eine wunderbare Idee. Die Idee ansich stammt zwar nicht von ihm, denn irgendein US-Bürger ist mit dieser Aktion, sich etwas von ganz billig hoch zu ganz teuer zu tauschen, davor schon berühmt geworden. Das deutsche Tauschwunder war wie gesagt ein gute Idee, fanden wir auch und haben sie bis jetzt auch mit unterstützt. Inzwischen läuft die ganze Aktion schon sehr lange, fast 2 Jahre und Jakob ist wohl auch immer noch in aller Munde.

Zeitungen, TV und Radio haben berichtet und nun beteiligt er sich auch an einer Aktion der Zeitschrift “auf einen Blick“, die den Helden des Alltags sucht. Mit Glück kann er dort einen Geldpreis gewinnen und kommt so seinem Ziel, vielleicht einen Mannschaftsbus für seinen Sportverein zu finanzieren, wieder ein Stückchen näher. Bewunderswert ist die Ausdauer von Jakob auf jeden Fall. Allerdings hängt er nun mit seinem letzten Tausch seit Februar fest, eine Uhr im Wert von 3.000 Euro steht für einen weiteren Tausch noch zur Verfügung.

Wir haben in unserem Magazin noch eine Anzeige für das Tauschwunder platziert, die wir auch bestehen lassen. Denn wir persönlich sind froh, wenn er endlich seinen Bus für den Sportverein zusammen hat. Denn einerseits wird uns die ganze Aktion so langsam überdrüssig und anderseits haben wir uns auch ein wenig geärgert:  In der vergangenen Woche hatte Jakob uns angeschrieben, ob wir etwas zur Aktion Helden des Alltags schreiben können. Was ja im Prinzip völlig in Ordnung ist. Nur war hier alles krank und wir baten ihn, uns einen fertigen Artikel zuuzusenden, den wir dann schnell mal einpflegen können. Mit der Begründung, er sitze in den Abiturarbeiten, meinte Jakob aber, er hätte wohl kaum Zeit dafür. Da müssen wir dann aber wirklich mal kontern: Wir wollen nichts von ihm, er will was von uns! Da sind uns seine Zeitprobleme völlig egal.

Fazit: Nun haben wir doch einen eigenen Artikel geschrieben und uns die Zeit dafür genommen.  Und hoffen inständig, das viele bei der Zeitungsaktion mitmachen und er gewinnt. Und verdammt nochmal jemand endlich die Uhr eintauscht. Damit er sein Auto bekommt. Denn uns nervt das Tauschwunder! Und wir glauben, wir stehen damit nicht unbedingt alleine da.

Weiterhin viel Glück, lieber Jakob, aber lasse uns bitte ab sofort damit in Ruhe!

PM: CIS

• • • Werde jetzt Mitglied in unserer Flensburg-Szene Gruppe bei Facebook und diskutiere mit. Über was auch immer. Schau man mal! • • •