Grenzenlose Vielfalt – deutsch-dänische Apfelfahrt an der Flensburger Förde

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Grenzenlose Vielfalt – deutsch-dänische Apfelfahrt an der Flensburger Förde
4.5 (90%) 2 votes

(CIS-intern) – Auch dieses Jahr findet die Apfelfahrt im Oktober wieder als grenzüberschreitendes Gemein-schaftsprojekt der Orte Gråsten, Kollund, Flensburg und Glücksburg statt. Seit 1980 fester Bestandteil des Flensburger und Glücksburger Kulturprogramms, wurde die Apfelfahrt letztes Jahr erstmalig als grenzüberschreitende Kooperation mit den dänischen Nachbarn Gråsten und Kollund und einheitli-chem Marketingauftritt durchgeführt. Unter dem Titel „Grenzenlose Vielfalt – deutsch-dänische Apfel-fahrt an der Flensburger Förde“ wird die Kooperation aus dem Interregprojekt KursKultur gefördert. Die finanzielle Unterstützung ermöglicht eine zweijährige Zusammenarbeit der deutsch-dänischen Partner und die Vermarktung des Events.

Foto: Benjamin Nolte

Um an die 100 Jahre zurückliegende Tradition des Apfelerntetransports auf dem Seeweg zu erinnern, rief der Museumhafen Flensburg die Aktion damals ins Leben. Auch auf der dänischen Seite der Grenze hat man 1999 in Gråsten die traditionelle Apfelfahrt wieder aufleben lassen. „Eine grenzüber-schreitende Zusammenarbeit liegt daher auf der Hand“, so Gorm Casper, Geschäftsführer der Tou-rismus Agentur Flensburger Förde (TAFF). Die TAFF ist auch dieses Jahr wieder Hauptkoordinator bei der Gestaltung des einheitlichen Marketingauftritts.

Das Festwochenende startet am 12. Oktober um 17:00 Uhr am Hafen von Gråsten, eröffnet durch Bürgermeister Erik Lauritzen und die amtierende Apfelkönigin sowie Apfelprinz und -prinzessin. Im Anschluss findet ein gemeinsames Laterne-Laufen statt. Am 13. Oktober geben die „Auroras Kano-ner“ um 13:00 Uhr in Kollund den Startschuss für die Traditionssegler am Flensburger Museumsha-fen. Diese segeln nach Glücksburg, wo eine mit Äpfeln beladene Pferdekutsche auf sie wartet. Per Menschenkette aus freiwilligen Helfern werden die Äpfel auf die Traditionssegler verladen. Gegen 17:00 Uhr laufen die Schiffe wieder im Flensburger Hafen ein.
In Gråsten, Kollund und Glücksburg wird an diesem Tag ein buntes Programm für die ganze Familie geboten: Dieses ist auf der Homepage der TAFF z
u finden. Um den Gästen den Besuch der Veranstal-tung an allen teilnehmenden Orten zu vereinfachen, verkehrt am 13. Oktober 2017 stündlich ein kostenloser Shuttlebus zwischen Gråsten, Kollund, Flensburg und Glücksburg (11:00–17:00 Uhr).

Am 14. und 15. Oktober gibt es von 10:00-19:00 Uhr am Museumshafen in Flensburg einen Markt, auf dem die am Vortag verschifften Äpfel sowie andere regionale Produkte „verhökert“ werden. Für Kulinarisches von süß bis herzhaft und Unterhaltung für Groß und Klein ist gesorgt.
Mehr Informationen zur „Grenzenlosen Vielfalt – deutsch-dänische Apfelfahrt an der Flensburger Förde“ auf www.flensburger-foerde.de/apfelfahrt