folkBALTICA 2018 – Höhepunkt im Flensburger Musikleben

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
folkBALTICA 2018 – Höhepunkt im Flensburger Musikleben
5 (100%) 1 vote

Foto: Torge Korff(CIS-intern) – Am Sonnabend beginnt das grenzüberschreitende Festival folkBaltica mit dem Auftaktkonzert in Husum. Die offizielle Eröffnung folgt dann am Mittwoch im Alsion in Sonderburg. Das Thema in diesem Jahr “Berg und Meer/ Bjerg og Hav”.

Das SHARING Heritage Love Tree Ensemble am 7. Januar 2018 vor der Flensburger Marienkirche: Michał Żak, Brian Finnegan, Nataša Mirković, Albin Paulus, Etta Scollo, Julia Lacherstorfer, Tapani Varis, Harald Haugaard, Mattias Pérez, Helene Blum und Sérgio Crisóstomo (Foto: Torge Korff)

Ein weiter Höhepunkt erwartet die Besucher am Sonnabend, 28. April in der Marienkirche: Sharing Heritage – Love Tree Ensemble unter der Leitung von Helene Blum & Harald Haugaard. Die dänische Sängerin und Songwriterin Helene Blum wurde zusammen mit dem künstlerischen Leiter des Festivals, dem Geiger und Komponisten Harald Haugaard, zum Botschafter für das Europäische Kulturerbejahr Sharing Heritage ernannt.

Zusammen haben sie ein Ensemble mit Musikern aus starken europäischen Traditionen zusammengestellt, von Karelien im Norden bis nach Sizilien im Süden, von Bosnien im Osten bis nach Irland im Westen. In einem außergewöhnlichen Konzert mit einem gemeinsamen Repertoire lassen sie den musikalischen Baum aus den gleichen Wurzeln wachsen und die Krone sich entfalten mit Liebe zur Gemeinsamkeit und Unterschiedlichkeit.

Weitere Informationen https://sharingheritage.de/projekte/sharing-heritage-love-tree-ensemble/
Hauskünstlerin des Festivals ist in diesem Jahr die österreichische Geigerin Julia Lacherstorfer. Wer sie erleben möchte hat dazu u.a. am Sonntag, 29. April im Schifffahrtsmuseum beim “Meet the Artist” Gelegenheit. Davor ist sie schon im Duo “Ramsch und Rosen” zusammen mit Simon Zöchbauer zu erleben. Ein besonderen Hörgenuss am Sonntag Nachmittag verspricht auch das Konzert mit Tapani Varis, Albin Paulus und Michał Zak im Gemeindezentrum Engelsby. Drei Spezialisten, drei Bläser aus drei verschiedenen Ostseeländern fordern einander in einem einzigartigen und ganz speziellen folkBALTICA-Konzert mit der Magie der Obertöne heraus.

FolkBaltica endet traditionell am Sonntag Abend mit dem großen Finale unter dem Titel “Wehmut und Hoffnung” in der Marienkirche.

folkBaltica, verschiedene Spielstättten
21. bis 29. April
Alle Konzerte, Orte und Zeiten auf der Homepage

http://www.folkbaltica.de