HINWEIS: Die aktuellen Nachrichten und Soziale Themen findet ihr in unserem News-Magazin Flensburg-Szene unter Flensburg Blog Nachrichten.

Flensburg – Spoorendonk: Deutsch-dänische „Kulturvereinbarung Sønderjylland-Schleswig“ eröffnet neue Dimension der Zusammenarbeit in der Region

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

(CIS-intern) – Schleswig-Holsteins Kultur- und Europaministerin Anke Spoorendonk hat heute (10. April) an der offiziellen Unterzeichnung der deutsch-dänischen Kulturvereinbarung Sønderjylland – Schleswig teilgenommen. Bei der Unterschriftszeremonie im Schifffahrtsmuseum Flensburg sagte Spoorendonk: „Dieser Tag ist für uns alle in der Grenzregion ein Tag großer Freude. Denn das, worauf wir alle gemeinsam über Monate, ja Jahre beharrlich hingearbeitet haben, wird nun endlich Wirklichkeit: Eine Vereinbarung über die künftige kulturelle Zusammenarbeit in der Region Sønderjylland-Schleswig.

Foto: Presse Anke Spoorendonk

Es ist zudem die erste internationale Kulturvereinbarung dieser Art, dies hat also Modellcharakter für ganz Europa. Mit diesem Schritt der strukturellen Verankerung der Partnerschaft erreichen wir eine neue Dimension der kulturellen Zusammenarbeit in unserer Region, die wir grenzüberschreitend als einen gemeinsamen Kulturraum stärken wollen. Ein Raum, der durch seine bestehenden Unterschiede ebenso wie seine vorhandenen Gemeinsamkeiten einen Reichtum für alle Menschen beiderseits der Grenze bedeutet.“

Ministerin Spoorendonk weiter: „Die Partner Schleswig und Sønderjylland besitzen beide als Landesteile zweier benachbarter Länder viele kulturelle Einrichtungen und ein reiches Kulturleben. In der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit, im Austausch und der Begegnung vieler Kulturschaffender und kulturinteressierter Bürgerinnen und Bürger wird dieses Kulturleben in all seinen Facetten eine zusätzliche Stärkung und Vitalität erfahren. Gemeinsame Projekte, neue Ideen und Partnerschaften und die kreative Vielfalt bei der Begegnung vieler Menschen – all das wird wiederum positiv auf die gesamte Region zurückstrahlen. Gestärkt werden das Gemeinschaftsgefühl und – trotz aller Verschiedenheiten – das Bewusstsein für eine kulturelle Identität, die uns verbindet.“

Oliver Breuer Ministerium für Justiz, Kultur und Europa


Weitere Infos im Unternehmensprofil