HINWEIS: Die aktuellen Nachrichten aus Wirtschaft, FH und Uni findet ihr in unserem News-Magazin Flensburg-Szene unter Wirtschaft.

Flensburg Innovativ! e.V. und IHK Flensburg unterstützen deutsch-dänischen Innovationspreis

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

(CIS-intern) – Die deutsch-dänische Wirtschaft profitiert in hohem Maße von der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit, wenn es um die Schaffung von Wachstum und Arbeitsplätzen geht. Um dies zu fördern und noch weiter auszubauen, wird im kommenden Jahr erstmals – im Rahmen des INTERREG-Projekts „Düppel 2014“ – der deutsch-dänische Innovationspreis verliehen.

Mit dem Projekt sollen die positiven, zukunftsorientierten Wechselbeziehungen zwischen Deutschen und Dänen betont werden. So wird die deutsch-dänische Region den 150. Jahrestag der Schlacht bei Düppel unter anderem durch den Innovationspreis würdigen. Finanziell bezuschusst wird der Innovationspreis von dänischer Seite von der Stiftung Bitten og Mads Clausens Fond mit 340.000 Dänischen Kronen. Auf deutscher Seite unterstützt der Verein Flensburg Innovativ! e.V. den Preis mit einer Summe von 40.000 Euro.

Foto: Heidi Illum Vendler, Projektleiterin Düppel 2014

Bewerben können sich Einzelpersonen und Unternehmen mit aussichtsreichen grenzüberschreitenden Innovationsideen aus den Bereichen Erneuerbare Energien und Energieeffizienz, Gesundheitswirtschaft und Welfare Technolgy, Tourismus und Erlebniswirtschaft, Ernährungswirtschaft, Logistik sowie im Querschnittsthema Wissen. Die Gewinner werden im Frühjahr 2014 im Rahmen eines grenzüberschreitenden Wirtschaftssymposiums bekanntgegeben.

„Der Jahrestag der Schlacht von Düppel im Jahr 2014 erinnert uns an ein dunkles Kapitel der gemeinsamen Geschichte. Vergessen wird dabei oft, dass die Verknüpfung des skandinavischen und des deutschen Wirtschaftsraumes für Flensburg geschichtlich in der Regel ein ganz entscheidender Motor war. Daran knüpfen wir mit der Neuausrichtung des Innovationspreises wieder an“, so Simon Faber, Oberbürgermeister der Stadt Flensburg und Vorstandsmitglied von Flensburg Innovativ! e.V. Auch IHK-Präsident Uwe Möser betont noch einmal die Bedeutung der grenzüberschreitenden Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und Dänemark. „Deutschland und Dänemark wachsen immer weiter zusammen – auch in wirtschaftlicher Hinsicht. Davon profitieren die Unternehmen auf beiden Seiten der Grenze. Der deutsch-dänische Innovationspreis ist ein weiterer, wichtiger Schritt auf unserem Weg“, sagt Möser.

Das INTERREG-Projekt „Düppel 2014“ hat es sich zum Ziel gesetzt, die deutsch-dänischen Beziehungen zu stärken. Leadpartner des Projektes ist die Region Syddanmark. Weitere Projektpartner sind die IHK Flensburg, das Mi

nisterium für Justiz, Kultur und Europa des Landes Schleswig-Holstein sowie der UdviklingsRåd Sønderjylland. „Düppel 2014“ wird gefördert durch das EU-Programm INTERREG 4A Syddanmark-Schleswig-K.E.R.N.
Weitere Informationen zu den Initiativen rund um „Düppel 2014“ erhalten Sie im Internet unter:

www.dueppel2014.de
www.dybboel2014.dk

PM: IHK Flensburg

Klasse statt Masse! Tragen Sie jetzt Ihre Firma, Location oder Verein im besten Flensburg von A-Z ein, das wir je bieten konnten. Profitieren auch Sie von der Beliebtheit von Flensburg-Szene und den täglich bis zu 2.000 Besuchern. OHNE jährliche Folgekosten und wirklich günstig mit zukunftsweisenden Features! Flensburg von A-Z 2.0