HINWEIS: Die aktuellen Nachrichten und Soziale Themen findet ihr in unserem News-Magazin Flensburg-Szene unter Flensburg Blog Nachrichten.

Flensburg – Förderbescheid über 380.000 € – Schaffung weiterer Krippenplätze geht voran

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Flensburg – Förderbescheid über 380.000 € – Schaffung weiterer Krippenplätze geht voran
Bewerte bitte diesen Beitrag

(CIS-intern) – Die Stadt Flensburg hat kürzlich einen weiteren Förderbescheid des Bildungsministeriums in Kiel über 380.000 € erhalten, um den Ausbau von weiteren Krippenplätzen zu ermöglichen.

So wird der Träger Dansk Skoleforening for Sydslesvig e.V. damit 20 Krippenplätze im Alten Husumer Weg schaffen, die voraussichtlich ab Januar 2014 genutzt werden können. Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf etwa 750.000 €. Etwa 300.000 € wird der Träger selbst finanzieren.

Die Stadt Flensburg hat bereits 100% der bis dato zugewiesenen Landes- und Bundesgelder an die Träger von Kindertagesstätten bewilligt, das entspricht einer Summe von 4,7 Mio. €. Die Quote der abgerufenen Bundesmittel liegt bei 83%. Damit belegt die Stadt Flensburg einen guten 5. Platz in Schleswig-Holstein (zum Vergleich: Kreis Schleswig-Flensburg: 93%; Lauenburg: 92%; Kiel: 87%; Kreis Rendsburg-Eckernförde: 86%; Kreis Stormarn: 77%; Kreis Plön: 45%).

Im Rahmen des Ausbaus der U3-Betreuung hat die Stadt Flensburg selbst bisher rd. 1,18 Mio. € investiert. “Der Stadt Flensburg ist es damit trotz der schwierigen Haushaltslage gelungen, einen Ausbau der Betreuungsplätze vorzunehmen. Diesen werden wir auch fortsetzen. Denn es handelt sich dabei um eine sinnvolle Investition in die Zukunft unserer Kinder und der gesamten Gesellschaft”, erläutert die Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses, Inge Krämer

Im Rahmen des Förderprogramms hatte der Bund mit den Ländern eine Verwaltungsvereinbarung getroffen, um zusätzliche Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren in Kindertageseinrichtungen und in der Kindertagespflege neu zu schaffen.

In der Förderphase 2008 bis 2013 stehen der Stadt Flensburg 2.354.000 € aus Bundesmitteln und in etwa die gleiche Summe aus Landesmitteln zur Verfügung.

Zu Beginn des Förderprogramms wurden 66,66% von Bund und Land gefördert, seit 2011 sind es 75%. Die Stadt Flensburg hat bisher die Förderung auf 90% ergänzt, so dass den Trägern ein Anteil von 10% der zuwendungsfähigen Kosten verbleibt.

Mit den o.g. Fördermitteln konnten bis heute insgesamt Zuwendungen für etwa 600 Plätze, davon 117 in der Kindertagespflege bewilligt werden. Diese Plätze sind entweder bereits im Betrieb oder werden noch bis zum Ende des Förderprogramms im Dezember 2013 fertig gestellt. Ulrich Mahler, zuständiger Fachbereichsleiter freut sich über das erreichte: “Mit diesen Zahlen ist Flensburg in Sachen Ausbau von Krippenplätzen schon gut aufgestellt”. “Wir werden 2013 eine Versorgungsquote von 30-35 % erreichen. Eine vollständige Bedarfsdeckung werden wir jedoch mit den zur Verfügung stehenden Mitteln kaum erreichen können, da haben Bund und Land die Kommunen zu wenig unterstützt”, gibt Mahler zu bedenken.

Stadt Flensburg