Fantastische Musik im Orpheus-Theater Flensburg: Mames Babegenush

Datum der Veranstaltung: 6. Oktober 2016 | Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Fantastische Musik im Orpheus-Theater Flensburg: Mames Babegenush
5 (100%) 1 vote

Foto: Presse Mames Babegenush(CIS-intern) – Die Alte Welt bittet sozusagen zum Tanz mit der Moderne: Mames Babegenush vollbringen das Kunststück, der traditionellen jiddischen Tanz-Musik eine Frischzellenkur zu verpassen, ohne dabei die Tradition zu vergessen. Sobald Mames Babegenush die Bühne entern, hält es auch schon niemanden mehr auf seinem Sitz – ihre Shows sind keine Konzerte im herkömmlichen Sinne – sie ähneln vielmehr ausgelassenen Hochzeitsfeiern.

Foto: Presse Mames Babegenush

Und das ist kein Zufall: Als Mames Babegenush (übersetzt soviel wie: ›Mutters Auberginensalat‹) in 2004 anfingen, spielten sie zunächst ausschließlich auf jiddischen Parties, Hochzeiten, Bar Mitzwahs und anderen Feierlichkeiten in und um Kopenhagen. Größere Aufmerksamkeit außerhalb der Heimatstadt brachte ihnen ihre ›Klezmer Attack‹:
Unangekündigte Auftritte an öffentlichen Plätzen, Cafes, Bars und Parks, die Mames Babegenush in ausgelassene Klezmerpartys verwandelten.

›Klezmer Attack‹ sorgte in der weltweiten Klezmer Community für Furore, so daß die Band 2008 für mehr als zwölf Konzerte nach New York eingeladen wurde – eines davon gar in der altehrwürdigen Carnegie Hall!
Von der 2nd International Jewish Music Competition in Amsterdam kehrten Mames Babegenush 2010 mit gleich drei Auszeichnungen heim – unter anderem in der Königsdisziplin, dem Publikumspreis für die beste Live-Performance.

Das Besondere ihrer Herangehensweise an den traditionellen Klezmer ist, dass alle sechs Musiker individuell auch andere, moderne Einflüsse in ihre Version des Klezmer einbringen. So entstand über die Jahre eine völlig eigene musikalische Handschrift, in der moderne Beats und Rhythmen den gleichen Platz zustehen wie die Tradition.

Ihr aktuelles Album von 2014 ist ihr bisher drittes und nicht ohne Grund schlicht ›Mames Babegenush‹ betitelt:
Die Band hebt hier endgültig stilistische und kulturelle Grenzen auf und kreiert ihr eigenes musikalisches Universum, in dem ihre skandinavischen Wurzeln auf die umwerfende Tanzmusik Osteuropas, Jazz sowie die kraftvolle Emotionalität des Klezmer treffen! All About Jazz gab der Platte 4,5 von 5 Sternen.

Bei derart begeisterter Resonanz auf ihre Live Präsenz ist es kein Wunder, dass Mames Babegenush inzwischen unzählige Auftritte in ganz Europa und den USA absolviert haben. Nach gemeinsamen Konzerten mit Gogol Bordello, David Krakauer und vielen mehr fand die Band unter anderem in Dance-Produzent Trentemøller einen großen Fan, dessen Remix ihres Song ›People From The Past, People From The Future‹ deutlich macht, wie modern ihre Version des Klezmer wirklich ist!

REFERENZEN
3 Auszeichnungen bei den International Jewish Music Competition in Amsterdam – unter anderem in der Königsdisziplin, dem Publikumspreis für die beste Live-Performance

Frage an die Festivalleiterin von “Bingen Swingt” 2016 nach ihrem persönlcihen Festivalhighlight:
“Ganz klar Mames Babegenush! Denen hat ihr Auftritt auch selber so viel Spass gemacht, dass sie anschliessend noch in der Bingener Bühne weitergespielt haben.”

BESETZUNG
Emil Goldschmidt > Clarinet
Bo Rande > Trumpet
Lukas Rande > Saxophone
Nicolai Kornerup > Accordeon
Andreas Møllerhøj > Bass
Christian Hørsted > Drums

INTERNET
www.mames.dk
www.facebook.com/mamesbabegenush

ALLE FANTASTISCHE MUSIK TERMINE
FANTASTISCHE MUSIK #017: Mames Babegenush (DK)
Mi 5.10. Hamburg, Birdland 21:00
Do 6.10. Flensburg, Orpheus Theater 20:30
Fr 7.10. Lübeck, CVJM 21:00
Sa 8.10. Kiel, KulturForum 20:00

Flensburg Do 06.10.2016
Orpheus Theater Marienstr. 1-5
Abendkasse 19:30, Beginn 20:30