HINWEIS: Die aktuellen Nachrichten aus Wirtschaft, FH und Uni findet ihr in unserem News-Magazin Flensburg-Szene unter Wirtschaft.

HINWEIS: Die aktuellen Nachrichten und Soziale Themen findet ihr in unserem News-Magazin Flensburg-Szene unter Flensburg Blog Nachrichten.

Fachhochschule Flensburg ist mit im 1,8 Millionen Euro Fördertopf

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Fachhochschule Flensburg ist mit im 1,8 Millionen Euro Fördertopf
Bewerte bitte diesen Beitrag

(CIS-intern) – Ob das nun zuviel oder zuwenig Geld ist, das werden die Verantwortlichen der beteiligten Fachhochschulen in Schleswig-Holstein, nämlich der vier Fachhochschulen Flensburg, Kiel, Lübeck und Westküste, am Besten wissen. Wahrscheinlich ja eher immer noch zu wenig. Aber immerhin. Jedenfalls hat sich die Landesregierung zum Ziel gesetzt, die Fachhochschulen Schleswig-Holsteins zu stärken und damit deren Rolle in Lehre, Forschung und Transfer im Wissenschaftssystem gerecht zu werden. Zur Stärkung der Fachhochschulen insbesondere im Bereich der Forschung hat das Wissenschaftsministerium nach Ausschreibung von sechs Promotionsstellen für kooperative Promotionen insgesamt ca. 1,3 Millionen Euro über drei Jahre vergeben. Als zweite Initiative werden 500.000 Euro in Forschungsprojekte der Fachhochschulen – ebenfalls auf Grundlage einer Ausschreibung – investiert werden.

Foto: Thomas Klauer / pixelio.de

Forschungsstarke Bereiche an Fachhochschulen sollen langfristig das Promotionsrecht erhalten können, betonte der Staatssekretär. In einem ersten Schritt sollen FH-Professorinnen und Professoren auch im Rahmen einer Zweitmitgliedschaft an Universitäten berufen werden können und damit auch das Promotionsrecht erhalten. Diskutiert wurde auch über die Einrichtung eines Promotionskollegs in Schleswig-Holstein. Es herrschte im dem Gespräch Einigkeit darüber, dass so eine Einrichtung die Fachhochschulen weiter stärken könne.

Die Gespräche zum Promotionskolleg werden weiter fortgeführt, kündigte Fischer an. Zudem wird geprüft, die Vorlesungszeiten der Fachhochschulen an die Vorlesungszeiten der Universitäten anzugleichen. „Hierdurch können einerseits Freiräume für Professoren an Fachhochschulen zur Forschung entstehen und andererseits Schwierigkeiten bei Kooperationen zwischen Universität und Fachhochschule abgebaut werden“, sagte der Wissenschaftsstaatssekretär.

PM: Thomas Schunck Ministerium für Bildung und Wissenschaft

Klasse statt Masse! Tragen Sie jetzt Ihre Firma, Location oder Verein im besten Flensburg von A-Z ein, das wir je bieten konnten. Profitieren auch Sie von der Beliebtheit von Flensburg-Szene und den täglich bis zu 2.000 Besuchern. OHNE jährliche Folgekosten und wirklich günstig mit zukunftsweisenden Features! Flensburg von A-Z 2.0

Weitere Infos im Unternehmensprofil