Enzo-Festival – urige Festivalkultur startet doppelt durch

Datum der Veranstaltung: 31.7. - 1.8. 2015 | Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Enzo-Festival – urige Festivalkultur startet doppelt durch
5 (100%) 2 votes

enzo_online_flyer(CIS-intern) – Im kleinen Örtchen Wagersrott zwischen Kiel, Flensburg und Schleswig startet am Wochenende des 31. Juli / 1. August die Open-Air Veranstaltung „Enzo-Festival“ mit vielfältigem Musikprogramm auf zwei Bühnen. Während viele der hiesigen kleinen Musik-Festivals inzwischen von der Festivaloberfläche „verschwunden“ sind, findet das Enzo-Festival auch in diesem Jahr wieder und erstmalig an zwei Tagen statt. Das Festival gilt inzwischen als Geheim-Tipp in der norddeutschen Musikszene. Musikalisch ist das Festival nicht festgelegt, so ist von Rock’n Roll, Punk und Ska, über Reggae, Blues und Hard Rock auch Liedermachermukke und Akustikmusik zu hören.

Hierbei schert sich der Veranstalter Enzo Giovanni Panozzo nicht um Bekanntheitsgrade und CD-Veröffentlichungen von Bands, sondern rückt die musikalische Qualität und Vielfalt handgemachter Musik in den Vordergrund. Er präsentiert dabei immer auch noch interessante unbekannte Bands und Musiker verschiedener Genres aus ganz Deutschland.
Das junge Festivalteam um Veranstalter Enzo hat neben Bands aus dem norddeutschen Raum auch einige internationale Acts für das diesjährige Line-Up gewinnen können, so kommen beispielsweise „Bite the Bullet“ (70s Fuzzrock) aus dem benachbarten Dänemark und die Band „Ouzo Bazooka“ (Mediterraner Psychedelic Garagerock) wird aus Tel Aviv für ein einziges Festival-Konzert eingeflogen. Greyhounds-2014-(4)Weitere Bands sind „Bob Mosh“ (Metal/60’s Vibes/Reggae), „The Greyhounds“ (Rockabilly/Rock’n Roll), „Maggie’s Farm“ (Rage-Against-the-machine-Cover), „Lutopia Orchestra“ (Akustikmischung), „Polkageist“ (Polka/Balkan/Folk/Ska), „The Mar’s Beat Kombo“ (60s Rock’n Roll/Beat/Garage), „Nora und das Pony des Zorns“ (Pferdemusik/Authentic Bird-Pop), „Robinson Krause and the Gays of Thunder“ (punkverwurzelte Tanzmusik), „Hardbone“ (110% Rock’n Fuckin’ Roll), „Big Banders“ (Ska/Swing/Punk), „Vladi Wostok“ (Russenpowerpolka/Surfrock), „Blockflöte des Todes“ (Block’n Roll/Liedermacher), „Salamanda“ (Neokrautpop/Psychedelic Rock), „The Tips“ (Reggae/Rock/Punk), „JoJo Power“ (Liedermacher), „Jazz oder nie“ (Frühshoppen Jazz), „Frotee Slips“ (Punk) uvm.
Foto: Presse Greyhounds
Blockfloete-des-Todes-Foto3Bahnreisende aus Richtung Kiel und Flensburg haben ab dem Bahnhof Süderbrarup die Möglichkeit mit einem Bus-Shuttle und stilecht mit einer historischen Dampfeisenbahn an- und abzureisen. Camping ist vor Ort kostenfrei möglich. Karten für die Veranstaltung sind im VVK für 30 € erhältlich, Tageskarten an der AK für 20 € – allerdings nur solange der Vorrat reicht. Weitere Informationen zu Bands, Anfahrt, Geschichte, VVK-Stellen etc. gibt es unter: www.enzo-festival.de

Foto: Presse Blockflöte des Todes