HINWEIS: Die aktuellen Nachrichten aus Wirtschaft, FH und Uni findet ihr in unserem News-Magazin Flensburg-Szene unter Wirtschaft.

eHealth contra Ärztemangel – die FH Flensburg zeigt Lösungen auf!

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

(CIS-intern) – Die aktuelle Berichterstattung über den Ärztemangel, insbesondere hinsichtlich von Hausärzten in ländlichen Räumen, fällt zusammen mit der Einschreibung der nächsten Studentengeneration im Masterstudiengang eHealth an der Fachhochschule Flensburg. Der Zusammenhang besteht unter anderem darin, dass sich der Studiengang ganz explizit mit der Entwicklung von Konzepten auseinandersetzt, die helfen werden, den Ärztemangel abzufedern.

„Alle herkömmlichen Konzepte haben bisher versagt und es wäre blauäugig darauf zu hoffen, dass es zukünftig ausreichend Ärzte für die Versorgung im ländlichen Raum geben wird“, meint Professor Dr. Roland Trill, Studiengangleiter des Studiengangs. „Es ist zum Beispiel in Skandinavien ein allgemeiner Konsens, dass nur durch die intelligente Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien die Versorgung aufrechterhalten werden kann. So führt Kollege Prof. Dr. Bosco Lehr ein internationales eHealth-Projekt im Ostseeraum durch, das es jungen Ärzten attraktiver machen soll, als Landarzt tätig zu werden.

Unsere Studenten befassen sich mit der Versorgungsproblematik im ländlichen Raum in Projekt- und Abschlussarbeiten. Und dabei sind schon spannende Konzepte entstanden. Leider sind die Organisationen der Ärzte und Krankenversicherungen zu sehr in den bisherigen Strukturen gefangen, um Innovationen zeitnah umzusetzen.

Wir geben unseren Studenten auch den Mut mit auf den Weg, neue Wege zu gehen, d.h. zum Beispiel über eine allgemeine Patientenakte, über flächendeckende, in flexible Serviceangebote eingebundene Telemedizin und die Nutzung von mobilen Kommunikationsdiensten (z. B. für das Smartphone) intensiv nachzudenken. Dabei vergessen wir nie den Blick über die Grenzen, denn warum sollte was anderswo umgesetzt ist, nicht auch bei uns möglich sein.

Insgesamt stellen wir einen weiter wa

chsenden Arbeitsmarkt für unsere Absolventen fest, so dass auch die Neueinsteiger zum Wintersemester sicher davon ausgehen können, dass nach dem Studium attraktive Jobangebote auf sie warten werden!“

Informationen:

Prof. Dr. Roland Trill Fachhochschule Flensburg Fachgebiet Krankenhausmanagement & eHealth Kanzleistraße 91 – 93 D 24943 Flensburg Tel. 0461 805 1473 trill@fh-flensburg.de www.fh-flensburg.de/eHealth

PM: FH Flensburg

Klasse statt Masse! Tragen Sie jetzt Ihre Firma, Location oder Verein im besten Flensburg von A-Z ein, das wir je bieten konnten. Profitieren auch Sie von der Beliebtheit von Flensburg-Szene und den täglich bis zu 2.000 Besuchern. OHNE jährliche Folgekosten und wirklich günstig mit zukunftsweisenden Features! Flensburg von A-Z 2.0

Weitere Infos im Unternehmensprofil