Das Live-Ereignis in Flensburg – Festival folkBALTICA

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Bewerte bitte diesen Beitrag

Das diesjährige Programm mit 29 Gruppen und 125 Künstlerinnen und Künstlern aus Deutschland, Norwegen, Schweden, Dänemark, Finnland, Russland und Litauen ist nicht nur das umfangreichste bisher, sondern auch eines der spannendsten.

Unter dem Festivalthema „Deutschmark und Däneland- Grenzen und Grenzgänger“ werden künstlerische, politische und gesellschaftliche Grenzübergänge präsentiert und es wird ein Blick auf die deutsche Szene und auf das kulturelle Erbe der deutsch-dänischen Grenzregion hier oben im Norden geworfen.

Deutschland und Dänemark ist in diesem Jahr das Motto.

Das Festival beginnt am 9. Mai und geht bis zum 13. Mai 2012.
Die meisten Spielorte sind in Flensburg, aber auch Husum ist z.B. dabei

Mit dem Rekordangebot von 54 Veranstaltungen an 43 attraktiven Spielstätten in Flensburg, Sønderborg und der deutsch-dänischen Region Sønderjylland-Schleswig geht das Festival folkBALTICA von 9.-13. Mai 2012 in die achte Ausgabe. Unter dem diesjährigen Motto „Deutschmark und Däneland – Grenzen und Grenzgänger“ präsentieren 29 Formationen aus sieben Ländern rund um die Ostsee neue Hörerlebnisse zwischen traditioneller und zeitgenössischer Musik, Folk, Jazz, Weltmusik und Klassik. Damit setzt das Festival, das sich längst zu einem kulturellen Leuchtturm im Ostseeraum entwickelt hat, einmal mehr ein künstlerisches Ausrufezeichen. „Es ist wohl das beste Programm der bisherigen Festivalgeschichte“, meint Festivalchef Jens-Peter Müller.

Insgesamt treten 126 Musikerinnen und Musiker aus Deutschland, Norwegen, Schweden, Dänemark, Finnland, Russland, Litauen, Ukraine, Afghanistan, Gambia, Kosovo und Mazedonien in der Region zwischen Rømø und Eckernförde, Nordborg und Husum auf.

„Grenzgänge“ unterschiedlichster Art werden neben den Konzerten auch in Filmen, Workshops, Vorträgen und drei Ausstellungen dargestellt und erprobt. Das komplette Festivalprogramm , Hörproben und Tickets gibt es auf der Festivalhomepage www.folkbaltica.de