BPOL-FL: Wrist – Granatenfund am Bahnübergang verursacht Polizeieinsatz und Zugausfälle

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: Wrist – Granatenfund am Bahnübergang verursacht Polizeieinsatz und Zugausfälle
Bewerte bitte diesen Beitrag

Wrist (ots) – Heute Morgen gegen 08.50 Uhr wurde bei Bauarbeiten am Bahnübergang Wittenkampsweg in Wrist durch einen Bautrupp der Deutschen Bahn eine Granate gefunden. Daraufhin wurde die Bundespolizei verständigt, die mit einer Streife den Bahnübergang sperrte und die Sperrung des Bahnverkehrs zwischen Wrist und Brokstedt veranlasste.

Der alarmierte Kampfmittelräumdienst entschied auf eine kontrollierte Sprengung der Granate vor Ort.

Daraufhin musste Absperr-/Evakuierungsmaßnahmen veranlasst werden. Die Landespolzei leitete den Fahrzeugverkehr großräumig um. Unmittelbare Anwohner wurden aus ihren Häusern gebeten. Vorsorglich wurde die Feuerwehr und der Rettungsdienst alarmiert.

Nach Sprengung der Granate konnte der Bahnverkehr gegen 11.50 Uhr wieder freigegeben werden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.