BPOL-FL: Wieder Brombeerpflücker am Gleis – Polizeieinsatz und Zugverspätungen

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: Wieder Brombeerpflücker am Gleis – Polizeieinsatz und Zugverspätungen
Bewerte bitte diesen Beitrag

Prisdorf (ots) – Am gestrigen Nachmittag gegen 15:00 Uhr bemerkte ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn mehrere Personen in unmittelbarer Gleisnähe der Bahnstrecke Hamburg – Kiel, die dort Brombeeren pflückten. Dass sie sich dabei in Lebensgefahr gebracht haben, war den Fruchtliebhabern wohl nicht bewusst.

Aufgrund der Gefahr wurde durch die Bundespolizei unverzüglich eine Streckensperrung veranlasst. Da keine Streife der Bundespolizei in der Nähe war, wurde der Einsatz von Beamten der Landespolizei wahrgenommen.

Die Beamten konnten vor Ort tatsächlich zwei Frauen antreffen, die im Gleisbereich in aller Seelenruhe Brombeeren pflückten. Nachdem beide aus dem Gefahrenbereich gebracht wurden, konnte die Bahnstrecke wieder freigegeben werden.

Die vermeintlich kostenlosen Früchte, werden letztlich doch noch teuer – gegen die 39 und 45 jährigen Frauen wurden Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen gefertigt, die wohl “saftige” Verwarnungsgelder zur Folge haben werden. Auch entstanden durch das Fehlverhalten und die daraus resultierende Streckensperrung einige Zugverspätungen.

In diesem Zusammenhang warnt die Bundespolizei wiederholt eindringlich: Das Betreten des Gleisbereiches ist verboten. Moderne Züge sind sehr leise und erst sehr spät zu hören. Sie haben einen langen Bremsweg aufgrund der hohen Geschwindigkeit. Auch ist die Sogwirkung der Züge keinesfalls zu unterschätzen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Heiko Kraft Telefon: 0461/3132 105 Mobil: 0160/8946178 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.