BPOL-FL: Widerstand gegen Bundespolizisten

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: Widerstand gegen Bundespolizisten
Bewerte bitte diesen Beitrag

Neumünster (ots) – Samstagmorgen gegen 00.15 Uhr wurden Beamte der Bundespolizei zu einem Einsatz im Bahnhof Neumünster gerufen. Offensichtlich war es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gekommen. Da eine aggressive Stimmung herrschte, trennten die Bundespolizisten zunächst die Kontrahenten.

Ein Beteiligter wollte sich aus dem Bahnhof entfernen und ignorierte die Weisung der Polizeibeamten, stehen zu bleiben. Es ging sogar so weit, dass er die Beamten anging und es zum Einsatz von Pfefferspray kam.

Mittels einfacher körperlicher Gewalt wurde der 25-Jährige schließlich mit zur Dienststelle genommen. Auch dort zeigte er sich wenig kooperativ. Alarmierte Rettungsassistenten reichten dem Mann eine Augenspülflasche, mit dieser spritzte er jedoch nur die Bundespolizisten nass.

Er muss sich nun wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.