BPOL-FL: Trotz Anwesenheit von Bundespolizisten geschlossenen Bahnübergang überquert

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: Trotz Anwesenheit von Bundespolizisten geschlossenen Bahnübergang überquert
Bewerte bitte diesen Beitrag

Neumünster (ots) – Heute Morgen um 00.30 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz am Bahnübergang in Neumünster Einfeld beordert. Aufgrund einer technischen Störung blieben die Bahnschranken unten. Die Beamten leiteten den Fahrzeugverkehr bis zum Eintreffen der Bahntechniker ab.

Besonders dreist empfanden die Bundespolizisten das Verhalten dreier Frauen. Die überschritten den Bahnübergang trotz geschlossener Halbschranken und Rotlicht und der Anwesenheit der Polizeibeamten.

Sie wurden gestoppt und auf ihr lebensgefährliches Fehlverhalten hingewiesen. Die Frauen im Alter von 13,34 und 43 Jahren müssen jetzt mit einem Bußgeldverfahren (Geldstrafe 350,- Euro) rechnen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.