BPOL-FL: Tödlicher Unfall am Bahnübergang

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: Tödlicher Unfall am Bahnübergang
Bewerte bitte diesen Beitrag

Tarp (ots) – Heute Nachmittag gegen 15.00 Uhr kam es an einem Bahnübergang in Tarp (Kreis Schleswig-Flensburg) zu einem tragischen Unfall. Der Lokführer eines Güterzuges von Padborg nach Maschen hatte an dem mit Halbschranken gesicherten Bahnübergang einen Radfahrer erfasst. Bei dem Zusammenprall wurde der männliche Radfáhrer tödlich verletzt. Vor Ort waren Beamte der Landes-und Bundespolizei, die Feuerwehr Tarp, der Rettungsdienst, der Notfallmanager der Bahn und die Kriminalpolizei. Nach ersten Erkenntnissen der Kripo und Befragung von Zeugen soll der Radfahrer die geschlossene Halbschranke umfahren haben. Die Ermittlungen zur Identität der Person dauern an.

Für die Einsatzmaßnahmen musste die Bahnstrecke von 15.00 Uhr gesperrt werden. Die Deutsche Bahn richtete einen Busnotverkehr ein. Der Lokführer erlitt einen Schock und wurde abgelöst.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.