BPOL-FL: Süderbrarup – Rollerfahrer gefährden Reisende und sich selbst am Bahnsteig

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: Süderbrarup – Rollerfahrer gefährden Reisende und sich selbst am Bahnsteig
Bewerte bitte diesen Beitrag

Süderbrarup (ots) – Die Bundespolizei hat in letzter Zeit festgestellt, dass Schülerinnen und Schüler mit Tretrollern nach der Schule zum Bahnhof fahren. Dagegen ist nichts einzuwenden, sie steigen jedoch am Bahnhof nicht ab, sondern fahren auf dem Bahnsteig weiter, sodass wartende Reisende ausweichen müssen und gefährdet werden.

Ein anwesender Bundespolizist musste schon mehrfach einschreiten und die Rollerfahrer ermahnen.

Auch wird versucht noch mit schnellem Tempo die sich schließende Fußgängerschranke zu umfahren, um zum Zug zu kommen.

Dies ist lebensgefährlich, da die Schranken sich in der Regel vor Eintreffen des Zuges schließen und die Zugeinfahrt unmittelbar bevorsteht.

Die Bundespolizei wird den Bahnhof Süderbrarup in nächster Zeit vermehrt bestreifen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.