BPOL-FL: Polnischer LKW-Fahrer belügt Bundespolizisten

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: Polnischer LKW-Fahrer belügt Bundespolizisten
Bewerte bitte diesen Beitrag

Harrislee (ots) – Gestern Morgen gegen 08.30 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen Klein-LKW im Gewerbepark in Harrislee. Die beiden Insassen wiesen sich mit polnischen Identitätskarten aus.

Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung stellten die Beamten fest, dass die beiden 28 und 30-jährigen Polen bereits polizeilich bekannt waren.

Der Fahrer konnte auf Verlangen keinen Führerschein vorlegen und gab gegenüber den Bundespolizisten an, er habe diesen in Polen vergessen. Da die Antwort sehr zögerlich kam, wurde der 28-jährige Fahrer mit zur Dienststelle genommen. Er gab dann schließlich zu, keine Fahrerlaubnis zu besitzen.

Er muss sich jetzt wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten. Auch wurde die Weiterfahrt untersagt: Es wurden Spikes auf den Reifen festgestellt, welche auf Deutschlands Straßen verboten sind.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.