BPOL-FL: NMS- Erst Anzeige wegen Körperverletzung, dann in den Gleisen unterwegs

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Freitagabend gegen 19.30 Uhr musste die Bundespolizei in Neumünster zu einem Einsatz ausrücken, weil eine Person in den Gleisen auf Höhe Wrangelstrasse unterwegs war. Die Bahnstrecke wurde gesperrt. Die Beamten konnten auch einen 18-Jährigen dort antreffen. Er war stark alkoholisiert und kam den Beamten auch bekannt vor.

Erst eine Stunde zuvor war er in eine körperliche Auseinandersetzung im Bahnhof verwickelt, was ihm eine Anzeige wegen Körperverletzung einbrachte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,07 Promille.

Er wurde in Gewahrsam genommen Nach Kontaktaufnahme mit der Mutter, holte diese ihn kurze Zeit später bei der Bundespolizei ab.

Die Streckensperrung konnte nach 15 Minuten aufgehoben werden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Next Post

POL-FL: Kappeln - Drei Schwerverletzte nach Unfall auf B201

Kappeln (ots) – Nach einem schweren Verkehrsunfall auf der B 201 bei Kappeln mussten am Samstag (10.09.2016) drei Personen mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Nach derzeitigen Ermittlungen geriet ein 20-jähriger Mann gegen 16.05 Uhr mit seinem VW in einer Kurve in den Gegenverkehr und stieß mit einem entgegenkommenden Toyota zusammen. […]