BPOL-FL: NMS – Bundespolizei durchsucht Wohnungen

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Neumünster (ots) – Heute Morgen durchsuchten Beamte der Bundespolizei im Auftrag der Staatsanwaltschaft Kiel insgesamt 11 Wohnungen. Durchsuchungsgrund war in allen Fällen das Auffinden von Beweismitteln hinsichtlich geführter Ermittlungen im Bereich der Schleusungskriminalität.

Die über 200 Einsatzkräfte aus verschiedenen Bereichen der Bundespolizei durchsuchten bei diesem Einsatz mehrere Wohnungen in Neumünster sowie in Kaltenkirchen.

Bei den Durchsuchungen wurde umfangreiches Beweismaterial sichergestellt.

Weitere Informationen können zum jetzigen Zeitpunkt aus ermittlungstaktischen bzw. einsatztaktischen Gründen nicht mitgeteilt werden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: FL - Mann in abgestelltem Zug - Einlieferung Psychiatrie

Flensburg (ots) – Heute Morgen gegen 02.15 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz in der Bahnabstellgruppe Peelwatt in Flensburg gerufen. Offensichtlich gab es dort Ärger mit einem Mann in einem abgestellten Zug. Nachdem Bahnmitarbeiter den Mann mehrfach aufgefordert hatten, den abgestellten Zug zu verlassen, schritten jetzt die Bundespolizisten ein. […]