BPOL-FL: Nigerianer entwendet Geldbörse bei Bahnreisenden – Bundespolizei stellt Geld sicher

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: Nigerianer entwendet Geldbörse bei Bahnreisenden – Bundespolizei stellt Geld sicher
Bewerte bitte diesen Beitrag

Flensburg (ots) – Freitagabend gegen 19.00 Uhr wurde die Bundespolizei über einen Diebstahl im Zug informiert. Ein Geschädigte hatte den Verlust seiner Geldbörse bemerkt und eine Personenbeschreibung bei Kieler Bundespolizisten abgegeben.

Bei Ankunft des Zuges standen Bundespolizisten schon auf dem Bahnsteig und konnten aufgrund der Personenbeschreibung auch den Tatverdächtigen feststellen. Dieser gab gleich bereitwillig die Geldbörse heraus. Geld war nicht in dem Portemonnaie, dieses entdeckten die Beamten in der Jackentasche des 30-jährigen Nigerianers.

Der Mann gab an, die Geldbörse in einer Jacke im Zug gefunden zu haben. Der Geschädigte schilderte jedoch eine andere Version: Durch eine Ablenkung war ihm die Geldbörse aus der Hosentasche entwendet worden.

Eine Strafanzeige wegen Diebstahls wurde gefertigt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.