BPOL-FL: Metallgegenstände im Einkaufwagen von Bahngelände gestohlen – Bundespolizei stellt zwei Tatverdächtige

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: Metallgegenstände im Einkaufwagen von Bahngelände gestohlen – Bundespolizei stellt zwei Tatverdächtige
Bewerte bitte diesen Beitrag

Itzehoe (ots) –

In den letzten Tagen wurden in Itzehoe Metallteile von Bahngelände entwendet. Die Bundespolizei wurden über diese Diebstähle informiert.

Gestern wurde eine Streife der Bundespolizei zum Betriebsgelände in Itzehoe gerufen, da dort offensichtlich wieder Metalldiebe sein sollen. Zwei Männer hatten Metallgegenstände in einem Einkaufswagen abtransportiert. Bei Eintreffen der Streife konnten keine Personen mehr angetroffen werden, jedoch konnte eine Bahnmitarbeiterin Täterbeschreibungen an die Bundespolizisten geben.

Im Rahmen einer Nahbereichsfahndung konnten die Beamten einen der Tatverdächtigen stellen. Es konnten auch Hinweise auf den Mittäter erlangt werden.

Die beiden Männer im Alter von 53 und 66 Jahren gaben zu, mehrfach Metallgegenstände vom Bahngelände gestohlen zu haben. Sie dachten es wäre Schrott. Atemalkoholtests ergaben Promillewerte von 3,21 und 1,94.

Ein örtlicher Recyclingbetrieb wurde aufgesucht und dort konnten 10 Metallbleche, die Eigentum der Deutschen Bahn waren, aufgefunden werden. Die Gegenstände wurden sicherstellt.

Die beiden Tatverdächtigen müssen sich nun wegen Diebstahls verantworten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.