BPOL-FL: Mann missachtet Rotlicht am Bahnübergang um Zug zu erreichen

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: Mann missachtet Rotlicht am Bahnübergang um Zug zu erreichen
Bewerte bitte diesen Beitrag

Neumünster (ots) – Gestern Abend gegen 17.20 Uhr wurde die Bundespolizei in Neumünster über ein bahnpolizeiliches Ereignis auf der Bahnstrecke Heide – Neumünster informiert.

Der Zugbegleiter einer Nordbahn hatte beobachtet, wie ein Mann trotz geschlossener Schranken und Rotlicht den Bahnübergang Neumünster Stadtwald überquerte, um seinen Zug in Richtung Hohenwestedt noch zu erreichen.

Dieser war jedoch bereits abfahrbereit, so dass er diesen verpasste. Er stieg daraufhin in den Zug nach Neumünster; dort warteten bereits zwei Bundespolizisten bei der Ankunft auf ihn.

Der 21-Jährige wurde auf sein Fehlverhalten hingewiesen, er wollte sich jedoch nicht äußern. Ihn erwartet jetzt ein Bußgeld von bis zu 350,- Euro.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.