BPOL-FL: Lunden – 13-jährige Mädchen nehmen Abkürzung über Bahngleise vor den Augen der Bundespolizei

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: Lunden – 13-jährige Mädchen nehmen Abkürzung über Bahngleise vor den Augen der Bundespolizei
Bewerte bitte diesen Beitrag

Lunden/Oldenswort (ots) – Samstagabend gegen 18.00 Uhr bestreifte die Bundespolizei den Bahnhof Lunden. Dort war es in letzter Zeit zu lebensgefährlichen Gleisüberschreitungen gekommen.

Zwei Mädchen stellten ihre Fahrräder am Bahnhof ab und wollten den direkten Weg zum Bahnsteig 2 über die Bahngleise und nicht über die Bahnsteigüberführung nehmen. Die Beamten schritten sofort und stellten die Mädchen zur Rede.

Die Bundespolizisten belehrten sie über die Lebensgefahr, in die sie sich begeben hatten. Die beiden 13-Jährigen zeigten sich einsichtig und wurden mündlich verwarnt. Sie fuhren anschließend mit dem Zug in Richtung Oldesnwort und Rehm-Flehde-Bargen.

Die Bundespolizei warnt erneut vor dem “Abkürzen ” über die Bahngleise in Lunden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.