BPOL-FL: LKW touchiert Bahnschranke – Fahrer meldet sich später bei der Bundespolizei

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: LKW touchiert Bahnschranke – Fahrer meldet sich später bei der Bundespolizei
Bewerte bitte diesen Beitrag

Sörup (ots) – Gestern Nachmittag gegen 15.15 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Flensburg – Kiel gerufen. Offensichtlich hatte ein LKW am Bahnübergang in Sörup den Schrankenbaum touchiert und war dann weitergefahren. Ein Zeuge hatte sich jedoch die Firmenaufschrift gemerkt und gab diese an die Bundespolizisten weiter.

Die Beamten stellten einen abgeknickten Schrankenbaum (siehe Bild) fest. Ein Techniker der Deutschen Bahn wurde gerufen, der den Schaden begutachtete.

Kurze Zeit später meldete sich der LKW Fahrer bei der Leitstelle der Bundespolizei und gab sein Fehlverhalten zu; er habe das Rotlicht übersehen. Der Zugverkehr wurde nicht beeinträchtigt.

Die Kosten für den defekten Schrankenbaum werden dem 50-Jährigen in Rechnung gestellt. Da er sich bei der Bundespolizei gemeldet hat, bleibt der strafrechtliche Aspekt zu prüfen.

Die Bundespolizei weist in diesem Zusammenhang erneut auf das Richtige Verhalten an einem Bahnübergang hin: Seien Sie beim Befahren eines Bahnübergangs stets aufmerksam und bremsbereit. Sobald das Rotlicht leuchtet, halten Sie vor dem Bahnübergang an.

++ Ein Bild des abgeknickten Schrankenbaumes kann bei Bedarf übersandt werden ++

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.