BPOL-FL: Lebensgefährliches Fehlverhalten am Bahnhof – 5 “Abkürzer” übers Gleis innerhalb von 30 Minuten

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: Lebensgefährliches Fehlverhalten am Bahnhof – 5 “Abkürzer” übers Gleis innerhalb von 30 Minuten
Bewerte bitte diesen Beitrag

Meldorf (ots) – Die Bundespolizei stellt in der letzten Zeit vermehrt Männer, Frauen und Jugendliche am Bahnhof Meldorf fest, die unerlaubt über die Bahngleise laufen, um ihren Zug noch zu erreichen. Dabei nehmen sie offensichtlich aus purer “Faulheit” billigend in Kauf vom Zug überfahren zu werden, anstatt den sicheren Weg durch die Bahnunterführung zu nehmen.

So wurden am vergangenen Freitag innerhalb einer halben Stunde fünf männliche Personen im Alter von 14 bis 48 Jahren festgestellt, die unerlaubt die Gleise überschritten. Gegen alle Personen wurden Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.

Die Bundespolizei wird auch weiterhin ein wachsames Auge auf den Bahnhof Meldorf haben und alle festgestellten Verstöße zur Anzeige bringen.

Des Weiteren appelliert die Bundespolizei an alle erwachsenen Reisenden; seien Sie den Kindern und Jugendlichen ein gutes Vorbild. Laufen Sie bitte nicht über die Gleise, sondern benutzen Sie den Fußgängertunnel!

In diesem Zusammenhang warnt die Bundespolizei eindringlich vor dem verbotenen Überqueren der Bahngleise. Dieses ist lebensgefährlich, da die Züge auf der zweigleisigen Bahnstrecke mit hoher Geschwindigkeit fahren und einen langen Bremsweg haben. Auch stehen durchfahrende Güterzüge nicht im Fahrplan.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Heiko Kraft Telefon: 0461/3132 105 Mobil: 0160/8946178 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.