BPOL-FL: Kontrolle Bundespolizei – Fahrer wechselt auf Rücksitz

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: Kontrolle Bundespolizei – Fahrer wechselt auf Rücksitz
Bewerte bitte diesen Beitrag

Schuby BAB 7 (ots) – Gestern Abend gegen 23.45 Uhr wurde eine Streife der Bundespolizei auf einen grünen Peugeot mit dänischen Kennzeichen aufmerksam, der in Richtung Norden auf der Autobahn unterwegs war. Die Beamten gaben Anhaltesignale und forderten den Fahrer auf, die Autobahn zu verlassen. Dieser kam der Fahrer zunächst auch nach, fuhr dann aber weiter und missachtete die Anhaltesignale. Erst als die Bundespolizisten zusätzlich das Blaulicht einschalteten, hielt das Fahrzeug an. Die Beamten beobachteten, wie der Fahrer plötzlich mit dem Mann auf dem Rücksitz die Plätze tauschte. Den Bundespolizisten wurde auch schnell klar warum.

Der Fahrer, der jetzt auf dem Rücksitz saß war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und konnte sich nur mit einer dänischen Busfahrkarte ausweisen. Der Fahrzeughalter, der nun am Steuer saß, konnte auch nur einen Führerschein vorweisen.

Den 17-jährigen dänischen Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Der 18-jährige Eigentümer erhielt ebenfalls eine Strafanzeige wegen Zulassen des Fahrens ohne Führerschein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.