BPOL-FL: Jalm – Bundespolizei verhaftet gesuchten Dänen – Hochzeit in Gefahr

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: Jalm – Bundespolizei verhaftet gesuchten Dänen – Hochzeit in Gefahr
Bewerte bitte diesen Beitrag

Jalm (ots) – Gestern Abend gegen 22.00 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen BMW mit dänischen Kennzeichen auf dem Autobahnparkplatz Jalm.

Der Fahrer wies sich ordnungsgemäß aus, jedoch kam bei der fahndungsmäßigen Überprüfung heraus, dass der 35-jährige Däne mit Haftbefehl gesucht wurde. Der Mann wurde verhaftet und mit zur Dienststelle genommen. Dort wurde ihm der Haftbefehl eröffnet: Die Staatsanwaltschaft suchte ihn wegen unerlaubtem Besitz von Rauschgift.

Als der Mann hörte, dass er für die nächsten 117 Tage ins Gefängnis müsse, entgegnete er, dass das nicht ginge, da er nächste Woche heiraten wolle. Die Bundespolizisten wiesen ihn daraufhin, dass er die Möglichkeit habe, durch die Zahlung der festgelegten Geldstrafe von 3510,- Euro der Haftstrafe zu entgehen.

Da er vor Ort den Geldbetrag nicht erbringen konnte, wurde er in die Justizvollzugsanstalt Flensburg eingeliefert. Wenn ein Familienmitglied die Geldstrafe für ihn bezahlt, dürfte einer Hochzeit in der nächsten Woche nichts im Wege stehen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.