BPOL-FL: Iraner überquert geschlossenen Bahnübergang und fährt ohne Fahrkarte

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: Iraner überquert geschlossenen Bahnübergang und fährt ohne Fahrkarte
Bewerte bitte diesen Beitrag

Nortorf/Neumünster (ots) – Gestern Mittag wurde die Bundespolizei
zu einem Einsatz im Zug von Nortorf nach Neumünster gerufen. Ein
junger Mann war ohne Fahrkarte im Zug angetroffen worden.

Bei Ankunft des Regionalexpress im Bahnhof Neumünster nahmen sich
die Bundespolizisten des Falls an. Es stellte sich heraus, dass der
25-jährige Iraner in Nortorf über den geschlossenen Bahnübergang
gelaufen war um den Zug noch zu erreichen. Eine Fahrkarte hatte er
außerdem nicht gelöst, sodass eine “Schwarzfahrt” im Raum stand.

Der Mann wurde über sein Fehlverhalten am Bahnübergang aufgeklärt.
Ihn erwarten nun Anzeigen wegen Erschleichen von Leistungen sowie ein
Bußgeld von 350,- Euro.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 – 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.