BPOL-FL: Im falschen Zug gesessen – Ohne Not die Notbremse im Zug ausgelöst

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Elmshorn (ots) – Freitagnacht gegen 23:30 Uhr wurden die Beamten der Bundespolizei zum Bahnhof nach Elmshorn gerufen. Ein Zugbegleiter der Nordbahn hatte in einem Zug ein Smartphone gefunden, dass eventuell im Zusammenhang mit einer Straftat stehen sollte.

Er berichtete den Beamten, dass gegen 21:40 Uhr in der Nordbahn von Elmshorn nach Itzehoe, kurz nach dem Verlassen des Bahnhofes Elmshorn, die Notbremse gezogen und eine Notentriegelung der Türen veranlasst wurde. Er konnte danach eine weibliche Person erkennen, die den Zug verließ und auf den Gleisen wieder in Richtung Elmshorn marschierte.

Während des Gespräches mit den Bundespolizisten auf dem Bahnsteig in Elmshorn erkannte der Mitarbeiter der Nordbahn die Frau dann wieder, als sie erneut einen Zug bestieg. Daraufhin baten die Beamten die Dame zur Klärung des Sachverhaltes aus dem Zug. Da die 23 Jährige offensichtlich betrunken war, wurde ein freiwilliger Alkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 1,44 Promille. Auch gab sie zu die Notbremse gezogen zu haben, da sie wohl nicht den richtigen Zug erwischt hatte.

Weitere Angaben zum Sachverhalt wollte oder konnte sie dann aber nicht mehr machen. Allerdings erkannte die junge Dame ihr Smartphone wieder, welches sie wohl bei ihrer Aktion im Zug verloren hatte.

Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Die Dame erwartet nun eine Strafanzeige wegen Missbrauchs von Nothilfeeinrichtungen. Aufgrund der “Notbremsung” erhielt ein Zug eine elfminütige Verspätung.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Heiko Kraft Telefon: 0461/3132 105 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: FL - Alkoholisierter "Schwarzfahrer" im Zug beleidigt Bundespolizisten

Flensburg/Neumünster (ots) – Gestern Abend gegen 23.45 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz im Flensburger Bahnhof gerufen. Der Zugbegleiter einer Regionalbahn hatte offensichtlich Schwierigkeiten mit einem Zugreisenden. Bei Ankunft des Zuges aus Kiel stellten die Beamten den besagten Mann schlafend im Zug fest. Sie versuchten ihn zu wecken, was […]