BPOL-FL: Haftbefehl nach Kontrolle eröffnet: Algerier klagt plötzlich über Brustschmerzen

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: Haftbefehl nach Kontrolle eröffnet: Algerier klagt plötzlich über Brustschmerzen
Bewerte bitte diesen Beitrag

Flensburg (ots) – Heute Morgen kontrollierten Beamte der Bundespolizei im Flensburger Bahnhof vier junge Männer. Sie waren alle ausweislos und wurde zwecks Identitätsfeststellung mit zur Dienststelle genommen. Es stellte sich heraus, dass es sich um drei Algerier im Alter von 28 bis 32 Jahren und einen 16-jährigen Ägypter handelte.

Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung kam ein Haftbefehl gegen den 30-jährigen Algerier heraus. Die Staatsanwaltschaft suchte ihn wegen Diebstahls.

Als der Mann plötzlich über Brustschmerzen klagte, wurde ein Rettungswagen alarmiert. In Begleitung von zwei Bundespolizisten wurden dieser ins Krankhaus verbracht.

Nach eingehender Untersuchung wurde die Haftfähigkeit bescheinigt und der Algerier in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die beiden Landsmänner wurden an die Ausländerbehörde übergeben. Der 16-Jährige wurde in die Obhut des Jugendamtes gegeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.