BPOL-FL: Flensburg – Türkischer Mann weist sich mit bulgarischen Dokumenten aus: Fälschung

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Samstagabend gegen 19.45 Uhr kontrollierten Bundespolizisten im Bahnhof Flensburg einen Mann, der zuvor mit dem Zug angekommen war. Dieser wies sich mit einer bulgarischen Identitätskarte aus. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass dieses Dokument verfälscht und zur Einziehung ausgeschrieben war.

Die Identität des Mann konnte auf der Dienststelle geklärt werden. Es handelte sich um einen 31-jährigen Türken. Er erhielt Strafanzeigen wegen Urkundenfälschung und unerlaubtem Aufenthalt. Die gefälschte Identitätskarte wurde sichergestellt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: NMS - Alkoholisierter Mann zerstört Rauchabzug im Bahnhof

Neumünster (ots) – Samstagmorgen gegen 08.00 Uhr stellte die Bundespolizei zwei Männer fest, die sich im Eingangsbereich der Bundespolizeidienststelle aufhielten. Ein Mann wurde dabei beobachtet wie er den aus Brandschutzgründen wichtigen Rauchabzug und einen Lichtschalter zerstörte. Pech für ihn, da eine Kamera die Tat direkt in die “Bundespolizeiwache” übertrug. Die […]