BPOL-FL: Flensburg – Mehrfach auf Bahnsteig gespuckt: wiederholtes “Nö” endet in Anzeige

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: Flensburg – Mehrfach auf Bahnsteig gespuckt: wiederholtes “Nö” endet in Anzeige
Bewerte bitte diesen Beitrag

Flensburg (ots) – Gestern Abend gegen 17.45 Uhr beobachteten Beamte der Bundespolizei auf dem Bahnsteig im Flensburger Bahnhof einen jungen Mann, wie dieser mit seinem Handy hantierte und mehrfach auf den Boden des Bahnsteiges spuckte.

Die Bundespolizisten fragten ihn, ob er krank sei. Antwort : “Nö”. Er wurde aufgefordert mit dem Spucken aufzuhören. Wieder ein “Nö”. Auf Befragen nach Drogenkonsum antwortete er wieder mit “Nö”.

Letztendlich gab er doch zu, einen Joint geraucht zu haben. Bei der Durchsuchung wurden jedoch keine Betäubungsmittel gefunden.

Es wurde eine Anzeige wegen Verunreinigung gefertigt. Der 17-Jährige stieg dann in den Zug nach Kiel.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.