BPOL-FL: FL – Alkoholisierter “Schwarzfahrer” im Zug beleidigt Bundespolizisten

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: FL – Alkoholisierter “Schwarzfahrer” im Zug beleidigt Bundespolizisten
Bewerte bitte diesen Beitrag

Flensburg/Neumünster (ots) – Gestern Abend gegen 23.45 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz im Flensburger Bahnhof gerufen. Der Zugbegleiter einer Regionalbahn hatte offensichtlich Schwierigkeiten mit einem Zugreisenden.

Bei Ankunft des Zuges aus Kiel stellten die Beamten den besagten Mann schlafend im Zug fest. Sie versuchten ihn zu wecken, was nur schwer gelang. Der alkoholisierte Mann wollte weder die “Schwarzfahrt” bezahlen noch seinen Namen nennen.

Auch wurden die Bundespolizisten fortlaufend angepöbelt, wobei u.a. die Betitelung der Ordnungshüter als “Bullenschweine” fiel. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,09 Promille. Ermittlungen ergaben, dass er bereits einige Stunden zuvor von Bundespolizisten in Neumünster wegen “Schwarzfahrens” angezeigt wurde.

Er muss sich nun wegen Erschleichen von Leistungen und Beleidigung verantworten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.