BPOL-FL: Bundespolizisten ahnden Gleisüberschreitungen

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Elmshorn (ots) – Neujahrmorgen gegen 01.00 Uhr bemerkten Beamte der Bundespolizei bei der Bestreifung des Elmshorner Bahnhofes einen jungen Mann. dem der Weg durch den Fußgängertunnel offensichtlich zu weit war und er den Weg über die Bahngleise nahm.

Die Bundespolizisten schritten sofort ein. Glücklicherweise kam gerade kein Zug.

Nur eine halbe Stunde später mussten die Beamten erneut einschreiten. Diesmal war es ein 23-Jähriger, der den direkten, aber lebensgefährlichen Weg über die Gleise nahm.

Beide Männer erhielten Anzeigen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: Erneut missachtet LKW-Fahrer Durchfahrtshöhe - Eisenbahnbrücke touchiert

Elmshorn (ots) – Am 30.12.2017 gegen 08.45 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz in Elmshorn gerufen. Ein LKW hatte in der Gebrüder-Scholl-Str die Eisenbahnbrücke mit einer Durchfahrtshöhe von 2,40 m befahren. Der 37-jährige Fahrer hatte jedoch die Höhe seines LKWs nicht beachtet und war gegen einen Stahlträger der Eisenbahnbrücke […]