BPOL-FL: Bundespolizei stoppt berauschten Autofahrer ohne Führerschein

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Gestern Abend gegen 23.45 Uhr fiel einer Streife der Bundespolizei ein Renault Twingo auf, der ihnen aufgrund einer Festnahme in der letzten Woche bekannt war. Bei der Kontrolle im Flensburger Stadtgebiet konnte der Mann sich zwar legitimieren, einen Führerschein konnte er jedoch nicht vorlegen.

Die Bundespolizisten ermittelten, dass gegen den 35-Jährigen eine Führerscheinsperre bis 2018 vorlag. Somit war er ohne Fahrerlaubnis gefahren. Weil der Verdacht des Fahrens unter Rauschmitteln vorlag wurde eine Streife des 1. Polizeireviers hinzugezogen.

Ein durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv, sodass eine Blutprobe entnommen wurde. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt. Er muss sich nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Fahren unter Drogeneinfluß verantworten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

BPOL-FL: Schlafender Mann ohne Fahrschein hat sieben Fahndungsnotierungen

Neumünster (ots) – Gestern Abend gegen 18.00 Uhr wurde die Bundespolizei in Neumünster vom Zugbegleiter eines Regionalzuges von Hamburg nach Kiel über eine schlafende Person ohne Fahrschein informiert. Nach Eintreffen im Bahnhof Neumünster konnten die Bundespolizisten den Mann auch schlafend im Einstiegsbereich des Zuges feststellen. Er wurde aus dem Zug […]