BPOL-FL: Bundespolizei stellt mit Haftbefehl gesuchten Iraner nach verübtem Ladendiebstahl

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: Bundespolizei stellt mit Haftbefehl gesuchten Iraner nach verübtem Ladendiebstahl
Bewerte bitte diesen Beitrag

Flensburg (ots) – Samstagnachmittag gegen 14.30 Uhr fiel einer Streife der Bundespolizei zwei junge Männer in der Flensburger Nordstadt auf, die diverse Jacken unter den Armen trugen. Als die Beamten die Männer kontrollieren wollten, ergriff einer die Flucht und warf dabei vier Jacken weg. Der zweite Mann konnte gestellt werden. 

Es stellte sich heraus, dass der gestellte Mann, im Verdacht steht, möglicherweise gemeinschaftlich, in einem Flensburger Geschäft acht Jacken gestohlen zu haben. Der 26-jährige Iraner wurde vorläufig festgenommen; die Jacken sichergestellt. Auch bestand gegen den Mann ein Haftbefehl. Er wurde wegen Diebstahls gesucht. 

Eine Streife der Landespolizei übernahm den Mann zwecks weiterer Ermittlungen. Verwandte des Tatverdächtigen konnte die geforderte Geldstrafe in Höhe von 220,- Euro für ihn begleichen. Er entging somit einer 20-tägigen Haftstrafe. 

Er muss sich nun erneut wegen Diebstahls verantworten. 

 

Rückfragen bitte an: 

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste 

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.