BPOL-FL: Bundespolizei stellt Marihuana in abgestelltem Zug sicher

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
BPOL-FL: Bundespolizei stellt Marihuana in abgestelltem Zug sicher
Bewerte bitte diesen Beitrag

Neumünster (ots) – Heute Vormittag wurde die Bundespolizei von Bahnmitarbeitern auf einen möglichen Drogenfund in einem abgestellten Zug im DB Werk in Neumünster hingewiesen.

Eine Streife der Bundespolizei nahm sich des Vorfalls an. Versteckt hinter einer Deckenverkleidung hatten Mitarbeiter der Deutschen Bahn bei Wartungsarbeiten eine Tüte mit Rauschgift entdeckt. Die Beamten stellten fest, dass es sich dabei um ca. 300 Gramm Marihuana in einem Plastikbeutel handelte.

Hinweise auf mögliche Täter konnten nicht gewonnen werden. Auch war der Reisezugwagen in letzter Zeit ständig im Einsatz.

Die Bundespolizisten stellten das Rauschgift sicher.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

- - - - - - - -
HINWEIS: Die Polizeimeldungen auf dieser Seite werden von ots - news aktuell, dem Presseportal der dpa zur Verfügung gestellt und automatisch eingelesen.
Wir haben keinen Einfluss auf die inhaltlichen Aussagen dieser Meldungen. Der Link führt zur vollständigen Originalmeldung.