BPOL-FL: Auto wartet nicht am geschlossenen Bahnübergang – Bundespolizei ermittelt Fahrzeughalter

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Reinsbüttel (ots) –

Gestern Nachmittag kam es am Bahnübergang in Reinsbüttel (Kreis Dithmarschen) auf der Bahnstrecke Büsum – Heide zu einem lebensgefährlichen Sachverhalt. An diesem Bahnübergang finden derzeit Bauarbeiten statt und Bahnüberwachungsposten sichern die Durchfahrt der Züge ab.

Gegen 12.15 Uhr schloss dieser Sicherungsposten den Bahnübergang mit einer mobilen Halbschrankenanlage, weil ein Zug sich näherte.

Ein Fiat Panda stand vor dem Bahnübergang; die Beifahrerin stieg aus und vergewisserte sich dass kein Zug kam. Sie stieg wieder in das Auto und der Fahrer fuhr um die geschlossenen Halbschranken. Glücklicherweise kam der Zug noch nicht.

Der Bahnsicherungsposten machte ein Foto des Autos und verständigte die Bundespolizei. Der 44-jährige Fahrzeughalter wird sich sicherlich noch erklären müssen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

Summer Feeling-Konzertreihe im Strandhotel Glückburg startet im Juli!

(CIS-intern) – Ein lauer Sommerabend direkt am Meer und dazu handgemachte Live-Musik von ausgewählten Künstlern. M it diesen zwei Zutaten kommt „Summer-Feeling“ auf. Wer dazu gerne noch eine geschmackvolle und lässig-schicke Umgebung bevorzugt, ist im Strandhotel Glücksburg bei der gleichnamigen Konzertreihe genau richtig. An sechs Dienstagen zwischen dem 11. Juli […]
Fotos: Presse Brandon Lewis / Simon Glöde