BPOL-FL: Alkoholisierter “Schwarzfahrer” nötigt Zugbegleiter

Add to Flipboard Magazine.
Flensburg Szene
Flensburg (ots) – Heute Morgen gegen 01.45 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahntrecke Neumünster nach Flensburg gerufen. Offensichtlich hatte ein Zugbegleiter Ärger mit einem alkoholisieren Bahnreisenden.

Bei Ankunft des Zuges warteten zwei Bundespolizisten bereits auf dem Bahnsteig im Flensburger Bahnhof. Die Beamten konnten ermitteln, dass ein alkoholisierter Fahrgast bei der Fahrscheinkontrolle ohne Fahrkarte angetroffen wurde und den Zugbegleiter verbal belästigte und ihm die Fäuste zeigte.

Der 48-Jährige Mann muss sich nun wegen Erschleichen von Leistungen und Nötigung verantworten. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Promillewert von 1,70. Da der Mann angab Epileptiker zu sein, wurde er ins Krankenhaus verbracht.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg Valentinerallee 2a 24941 Flensburg Pressesprecher Hanspeter Schwartz Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178 Fax: 0461/ 31 32 – 107 E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Next Post

POL-FL: Flensburg - Falsche Polizisten betrügen Seniorin

Flensburg (ots) – Zwei unbekannte Männer gaben sich Mittwochvormittag (14.02.18) in der Marienallee als Polizisten aus und entwendeten Silberbesteck aus der Wohnung einer 90-jährigen Flensburgerin. Die Männer hatten an der Wohnungstür der Frau geklingelt und sich als Polizeibeamte ausgegeben. Sie sollen eine Art Uniform getragen haben. Sie versicherten der alten […]