HINWEIS: Die aktuellen Nachrichten und Soziale Themen findet ihr in unserem News-Magazin Flensburg-Szene unter Flensburg Blog Nachrichten.

Besucherrekord im Flensburger Campusbad

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Besucherrekord im Flensburger Campusbad
5 (100%) 1 vote

schwimmbad(CIS-intern) – Die Tendenz aus dem November hat sich bestätigt: Das Jahr 2014 ist für das Campusbad das besucherstärkste Jahr seit Eröffnung im Frühjahr 2010. Von Januar bis Dezember 2014 konnten Sport-, Freizeitbad und Sauna eine Besucherzahl von 274.104 Gästen verzeichnen. Das sind genau 28.324 mehr Badebesuche als in 2013. Fast jeder Monat des Jahres 2014 stellte einen neuen Besucherzahlenrekord im Vergleich zu den jeweiligen Monaten der Vorjahre dar. Der Januar 2014 war mit mehr als 29.000 Besuchern der besucherstärkste Monat überhaupt.

Neben einer stabilen Anzahl der Schulschwimmer mit rund 51.000 Kindern und Jugendlichen, gab es einen Zuwachs beim Vereinsschwimmen um 5.100 Besuche auf etwas mehr als 49.000 Schwimmer. Dr. Andreas Ostmann, Geschäftsführer des Campusbades freut sich über die Entwicklung: „Damit kommen mehr als 100.000 Badegastbesuche von Schulen und Vereinen. Das ist ein toller Erfolgt und bestätigt die gute Zusammenarbeit.“ Die verbleibenden Gäste kommen individuell ins Bad und zahlen die geltenden Eintrittspreise. Insgesamt knapp 168.000 Besuche konnten in 2014 für diese Kundengruppe verzeichnet werden.

Foto: Katja Fuhr-Boßdorf / pixelio.de

Deutlich stärker als im Vorjahr 2013 wurde das Bad von Kindern genutzt. Diese tummeln sich vor allem im Freizeitbereich. Insgesamt waren mehr als 10.000 zusätzliche Kinderbesuche im Bad zu verzeichnen. Aber auch bei den Erwachsenen ist ein ähnlich hoher Zuwachs zu vermelden, wobei sich die Steigerung hier auf das Sportbad und den Freizeitbereich verteilt. Zusätzlich konnte der Saunabereich seine Besucherzahl um mehr als 2.000 Gäste steigern.

Mit den höheren Besucherzahlen hat sich auch die Einnahmesituation des Bades verbessert. Rund 80.000 Euro wurden an Eintrittsgeldern zusätzlich vereinnahmt. Mit den steigenden Besucherzahlen wurde auch das gastronomische Angebot stärker in Anspruch genommen. Hier ergab sich ein Mehrumsatz von rd. 20.000 Euro.

Allerdings reichen diese Mehreinnahmen nicht aus, um die durch die Tarifvertragseinführung verursachte Personalkostensteigerung aufzufangen. Das erwartete Defizit des Bades wird in 2014 damit deutlich über dem des Jahres 2013 liegen.

Trotz geringer Werbemaßnahmen ist es dem Bad offenbar gelungen, durch sein Konzept von Sauberkeit, Ordnung und Struktur, die Badegäste zu mehr Besuchen zu animieren. Als einzige „große“ Werbemaßnahme fährt derzeit ein Bus der Verkehrsgesellschaft Aktiv Bus mit einem „Campusbad Outfit“ durch Flensburg.

Insbesondere auf technischer Seite wird jede Möglichkeit zur Optimierung ergriffen. Der Generalunternehmer für die Errichtung des Bades ist mittlerweile aus seiner Gewährleistungsfrist heraus. In 2014 wurde viele Kleinigkeiten mit dem Generalunternehmer aufgearbeitet und erledigt. Dies erfolgte unbemerkt vom laufenden Badebetrieb, da sich die Technik des Bades vor allem im für die Öffentlichkeit nicht zugänglichen Keller des Bades befindet.

Im Sommer wurde das Kassensystem erweitert und auf den neusten Stand gebracht. Darüber hinaus wurden in den letzten Wochen alle Schlösser der Spinde in den Umkleiden ausgetauscht. So können die Badegäste ihre persönlichen Dinge sicher verwahren.

Technische Probleme mit der Heizungsanlage führten zu Beginn des Jahres zu einer nicht ausreichenden Heizleistung, so dass die gewohnten Wassertemperaturen nicht erreichbar warenn. Die Badegäste wurden auf diese Einschränkung hingewiesen und trotzdem nahmen fast alle Badewilligen diese Einschränkung klaglos hin. Dafür bedankt sich das Campusbad Team bei allen Gästen. Mittlerweile sind die Probleme behoben und die gewohnten, badefreundlichen Wassertemperaturen wieder hergestellt.

PM: Flensburger Stadtwerke