Ausklang – Flensburger Hofkultur – noch vier Konzerte 2012

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Ausklang – Flensburger Hofkultur – noch vier Konzerte 2012
Bewerte bitte diesen Beitrag

(CIS-intern) – Karten für die drei Abendkonzerte am Mittwoch, Freitag und Sonnabend gibt es noch bis jeweils 11 Uhr des Veranstaltungstages im Vorverkauf und online sowie ab 19 Uhr an der Abendkasse. Für das Abschlusskonzert am Sonntag läuft der Vorverkauf noch bis Sonnabend 15 Uhr. Danach gibt’s dann noch Karten am Sonntag ab 10:30 Uhr im Krusehof.

Übrigens, die 19. Flensburger Hofkultur ist schon terminiert: 19. Juli bis 18. August 2013.

Und hier das Priogramm der letzten Konzerte des der diesjährigen Flensburger Hofkultur

Claudio Puntin & Insa Rudolph: 8. August 2012
Viele kennen das einfühlsame Klarinettenspiel und die Kompositionen von Claudio Puntin aus der Filmmusik zu „Jenseits der Stille“. Noch immer verzaubert sein Klarinettenspiel, doch haben die Klänge sich erweitert. Zusammen mit der Jazzsängerin Insa Rudolph experimentiert er mit Zischboard, Loopgerät und Spielzeugen. Gemeinsam erfinden die beiden kreative Songs und außergewöhnliche Klangräume. Insa Rudolph studierte in Amsterdam Jazz-Gesang und verfügt über eine glanzvolle Stimme, die sich in ihrer ganzen Bandbreite von Stimmgewalt bis Flüstern präsentiert. Claudio Puntin lernte einst in Köln und Rotterdam Klarinette, Bassklarinette, Jazz und zeitgenössische Musik. Gekonnt breiten die beiden eine organisch verwobene Klangtextur aus, mit der die lyrischen Melodielinien unterfüttert werden. Erleben Sie zwei Künstler, bei denen jedes Stück eine Liebeserklärung an die Musik selber ist.

Die Veranstaltung findet im Hof statt.

Mittwoch, 08.August 2012
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: VVK 15 € zzgl. VVK-Gebühren, Abendkasse 18 €
(50 % Ermäßigung für Schüler, Studenten und Sozialpassinhaber)

Die Hafennacht am 10. August 2012
Das Hamburger Trio in der Besetzung Akkordeon, Gitarre und Gesang ist wie geschaffen für einen Auftritt im Flensburger Schifffahrtsmuseum. Es spielt Chansons mit maritimem Einschlag, Lieder vom Wasser, der See und dem Hafen. Erzählt wird vom Weggehen, vom Wiederkommen und der ewigen Sehnsucht dazwischen und manchmal auch Seemannsgarn. Stücke von Element of Crime, Rio Reiser, wieder hervor gekramte Klassiker von z.B. Hans Albers, kurz: Lieder, die mit einem Bein in der Elbe stehen und mit dem anderen im Meer. Die Motive der Seefahrerromantik sind bei Hafennacht keine bloßen Hülsen, keine leeren Container. Stattdessen haben die Songs immer einen zweiten bis siebten Sinn geladen.

Einen Konzertausschnitt können Sie hier sehen

Die Veranstaltung wird draußen stattfinden.

Hof des Schifffahrtmuseums
Freitag, 10.08.2012
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: VVK 15 € zzgl. VVK-Gebühren, Abendkasse 18 €
(50 % Ermäßigung für Schüler, Studenten und Sozialpassinhaber)

Lily Dahab am 11. August 2012 beim Schaffahrtsmuseum
Lily Dahab gilt als der shooting star der world jazz Szene, “nómade” erschien im Sept. 2010 und noch vor einem Jahr kannten sie in Deutschland nur die Menschen, die bereits in den Genuß eines ihrer Konzerte kamen, dann 2011 die Deutschland tour durch mehr als 25 Städte, die Nominierung für den “Preis der Deutschen Schallplattenkritik“ und im Sommer 2011 war Lily Dahab bereits auf den ersten großen europäischen Jazzfestivals in St. Moritz und Ystad/Schweden eingeladen, wo sie sich die Bühne mit Größen wie Manhattan Transfer, Al Di Meola oder auch Till Brönner teilte. Und wo sie schlichtweg gefeiert wurde. Tango – Jazz – Folklore – Bossa Nova. Sehnsucht, Liebe, Schmerz, Glück und Leidenschaft. – Wer diese Künstlerin mit ihrer Band entdecken will, muss mit ihr auf die Reise gehen. Buenos Aires, Madrid, Barcelona, Berlin – das sind die Stationen von Lily Dahab. In diesem Konzert lässt sie eine verführerische Brise lateinamerikanischer Rhythmen durch den Hof des Schifffahrtsmuseums wehen.

Das Konzert wird draußen stattfinden.

Das Letzte, aber super! Anja Præst Mikkelsen Trio: 12. August 2012
Anja Præst Mikkelsen gehört unzweifelhaft seit Jahren zur Elite der europäischen Folkklarinettisten. Sie wurde ausgezeichnet mit vier Danish Music Awards und erhielt zusammen mit Phønix den Årets Folkemusikpris in Dänemark. In den vergangenen zwanzig Jahren hat sie als professionelle Musikerin ihren ganz eigenen Stil mit rhythmischen und kraftvollen Grooves und einem lyrischen Spiel auf der Bassklarinette entwickelt. In diesem Trio ist sie nicht nur eine brillante Musikerin, sondern zeigt sich in den Eigenkompositionen und Arrangements auch als hervorragende Komponistin. Begleitet wird sie von Jesper Vinther am Akkordeon, der auch bei der Gruppe Phønix mit ihr auf der Bühne steht, und dem Kontrabassisten Peter Sejersen.

Krusehof
Sonntag, 12. August
Einlass: 10:30 Uhr
Beginn: 11:00 Uhr
Eintritt: VVK 15 € zzgl. VVK-Gebühren, Abendkasse 18 €
(50 % Ermäßigung für Schüler, Studenten und Sozialpassinhaber)

Kulturbüro Flensburg
http://www.flensburger-hofkultur.de/

Eine Bitte: Wir haben hier zu Ihrer Homepage verlinkt und auch wir freuen uns über Links zu uns. Verlinken Sie gerne auf ihrer Internetseite zu uns: http://blog.flensburg-szene.de – Flensburg-Szene Blog – Vielen Dank!