Geschlechterterritorien in der Spielzeugabteilung – (neue) Grenzziehungen zwischen rosa und blau?

Add to Flipboard Magazine.
Teilen
Geschlechterterritorien in der Spielzeugabteilung – (neue) Grenzziehungen zwischen rosa und blau?
Bewerte bitte diesen Beitrag

Lade Karte ...

Datum der Veranstaltung / Uhrzeit
25.01.2016
18:00 - 19:30 Uhr

Veranstaltungsort
Phänomenta



Kategorie


Tags:

Für die Richtigkeit und Informationen der einzelnen Termine oder auch evtl. Absagen können wir keine Garantie übernehmen!

Tipps für Veranstalter. Klicken Sie hier!


hCal:


…lautet der Titel des Vortrags von Prof. Dr. Christine Thon, den er am 25.01.2016 im Rahmen der Ringvorlesung Flensburg in der Phänomenta halten wird. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr und ist kostenfrei.

Kunterbunt war gestern – Kinderwelten haben heute entweder rosa oder hellblau zu sein. Diesen Eindruck bekommt man zumindest in der Kinderabteilung von Modehäusern oder im Spielwarenhandel. Insbesondere die “Pinkifizierung” der Alltagswelten von Mädchen wird mittlerweile heftig als eine Reanimierung traditioneller Weiblichkeitsstereotype kritisiert. Werden hier also neue Grenzen zwischen Geschlechterterritorien errichtet?
Bei genauerem Hinsehen zeigt sich, dass sich hier komplexere Prozesse des Wandels und der Reproduktion von Geschlechterkonstruktionen vollziehen. Um diesen auf die Spur zu kommen, werden zunächst einige grundlegende Aspekte pädagogischer Diskussionen über Spielzeug und Geschlecht in den Blick genommen. Anschließend wird an Beispielen rekonstruiert, inwiefern es durch Spielzeug zu alten und neuen Grenzziehungen und Grenzüberschreitungen zwischen rosa und hellblau kommt.

Prof. Dr. Christine Thon hat eine Juniorprofessur für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Geschlechterforschung in der Abteilung Erziehungswissenschaften an der Europa-Universität Flensburg in der Abteilung für Chemie und ihre Didaktik.